• Cap Formentor
  • Col de Femenia
  • Cap Formentor
  • Sa Calobra
  • Talai d'Albertux
  • Sa Calobra
  • Port Soller
  • Cap Formentor
  • Port Pollenca
  • Port Alcudia
  • Road to Cap Formentor
  • Col de Femenia - smooooooooth
  • Cap Formentor with its new surface completed Oct 2014 is a must ride again
  • Sa Calobra. The bucket list climb.
  • above Port Pollenca, from Talai d'Albertux towards Cap Formentor
  • Sa Calobra
  • Port Soller
  • away from Cap Formentor
  • Port Pollenca
  • Port Alcudia

Straßenrad Nirvana mit einem Ausblick pro Minute - hier feiern wir Radfahren in der Serra de Tramuntana Bergkette in Mallorca. Anstrengende Steigungen, Gewundene, herab schießende Abfahrten - der Wald, Tal, Klippe und Blicke auf Meer sind nicht weniger als spektakulär.

Wir hoffen, dass Sie unsere Meinungen und diese Quelle nützlich finden. Wir fügen ständig Information hinzu, bitte besuchen Sie uns regelmäßig oder geben Sie uns ein "Gefällt mir" auf Facebook um immer auf dem Laufenden zu sein.

Die Serra de Tramuntana Bergkette läuft etwa 90km vom Südwesten bis zum Nordwesten von Mallorca (Andratx to Cap de Formentor) und deckt rund 30% des Territoriums der Insel (1000 qkm +). Im Jahr 2011 wurde es von der UNESCO zum Weltkulturerbe erklärt.

Serra de Tramuntana
Sämtliche Haupt Radfahr-Steigungen Mallorcas befinden sich in Serra de Tramuntana und ohne sie würde die Insel nicht so ein tolles Radfahr-Reiseziel sein.

Man kann ausgezeichnet Radfahren in den Tramunatana Bergen, weil die Hügel herausfordernd sind, aber nicht zu steil, die Straßenoberflächen sind dabei meist in einem ausgezeichneten Zustand und außerhalb der Hochsaison der Sommer Ferienzeit ist der Verkehr spärlich. Vor allem aber ist die Landschaft sagenhaft. Anstrengung wird belohnt und alles ist gut eingebettet in das herrliche Wetter von Mallorca.

Die besten Monate, um in diesen Bergen zu fahren, ist, wenn es kühler ist, also nicht die Mitte der Sommermonate Juli und August, aber wenn Sie sich dann hier einfinden sollten, fahren Sie in den frühen Morgenstunden, um es machbar zu machen. Einfach.